Ausstellungsprojekte

Intimacy! Baden in der Kunst

Kunstmuseum Ahlen
31.01. – 25.04.2010

Konzeption und Realisation von Ausstellung und Katalog

Im Wasser sucht der Mensch Erfrischung und Reinigung, Heilung oder Erneuerung. Das Eintauchen in das Element der Schwerelosigkeit hebt die Erdgebundenheit auf, führt zurück zum Ursprung allen Lebens und spielt nicht ohne Grund in allen großen Religionen eine bedeutende Rolle. Auch in der Kunst wurde das Waschen und Baden vielfach reflektiert. Über 150 Werke – Ölgemälde, Zeichnungen, Druckgrafik, Skulpturen, Fotografien, Videos und Installationen – von 90 Künstlerinnen und Künstlern beleuchteten das Thema facettenreich in einem weiten historischen Horizont vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Albrecht Dürer bis Bill Viola. Leihgeber: Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett; Musées royaux d’Art et d’Histoire, Brüssel; Kirchner Museum Davos; Museum Kunstpalast, Düsseldorf; Olbricht Collection, Essen; Städel Museum, Frankfurt am Main; Neue Galerie New York; The Saul Steinberg Foundation, New York; Bibliothèque nationale de France, Paris; Zachęta National Gallery of Art, Warschau; Museen Klassikstiftung Weimar; Belvedere, Wien u. v. a. m.

Im illustren Buch der Bad-Geschichte und -geschichtchen blättert es [das Kunstmuseum Ahlen] spannende Kapitel auf mit bestens von Gast-Kuratorin Martina Padberg ausgewählten, durchweg paradigmatisch prägnanten Werken. Sie spiegeln die faszinierend unterschiedlichen Weisen der künstlerischen Blicke auf den kulturell-religiös-profan breit gefächerten Umgang mit dem kühlen Nass […]. Viele international berühmte Sammlungen zeigten sich vom seltenen Konzept einer Bade-(Wannen-) Kunst-Schau fasziniert, […] weshalb manch atemberaubende Leihgabe möglich wurde. […] Glänzend präpariert die Schau heraus, dass das Motiv der Wasserverlustigung weder den Expressionisten vorbehalten ist noch den Akten der Renaissance […]. Dabei steht – und dieser rote Faden im glänzenden Ausstellungsparcours überzeugt grandios – bei allem vor eins im Fokus: »Künstler und Betrachter werden zu Kollaborateuren der Schaulust.«
Claudia Posca, Kunstforum international, Bd. 201, März/April 2010, S. 324–327

Ausst.-Kat. Intimacy! Baden in der Kunst/Bathing in Art, hrsg. zusammen mit Burkhard Leismann, Wienand Verlag, Köln 2010 

ISBN 978-3-86832-020-6

Textbeitrag »Intimität und Blöße/Intimacy and Nakedness. Baden in der Kunst/Bathing in Art«, S. 58–83, sowie Schlaglichter/Spotlights zu zehn ausgewählten Werken und Kurzbiographien

Mit weiteren Beiträgen von Annette Hagedorn, Susanne Kuhn, Martin Schmidt, Brigitte Scherer, Thomas Schriefers, Wilfried Schwerin von Krosigk u. a.