Ausstellungsprojekte

Nahsicht. Käthe Kollwitz – Heinrich Zille

ALTANA Kulturstiftung, Sinclair-Haus, Bad Homburg
27.11.2009 – 07.02.2010
Kunstsammlungen Böttcherstraße, Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen
21.02. – 09.05.2010

Konzeption und Realisierung von Ausstellung und Katalog

In dieser Ausstellung begegneten sich erstmals das zeichnerische Frühwerk von Käthe Kollwitz und die bislang selten gezeigten Fotografien von Heinrich Zille. Nahsicht stellte rund 60 Zeichnungen, Skizzen und Druckgrafiken von Käthe Kollwitz aus den Jahren von 1890 bis 1910 eine fast ebenso umfangreiche Auswahl von Fotografien gegenüber, die Heinrich Zille um die Jahrhundertwende auf Streifzügen durch Berlin aufgenommen hat.

Ausst.-Kat. Nahsicht. Käthe Kollwitz – Heinrich Zille, hrsg. zusammen mit Andrea Firmenich und Rainer Stamm, Kerber Art, Bielefeld 2010
ISBN 978-3-86678-323-2

Textbeitrag »Nahsicht. Wirklichkeitsaneignung im Frühwerk von Käthe Kollwitz«, S. 27–39

Mit weiteren Beiträgen von Christian Drude und Daniel Kiecol

Martina Padberg, die die Schau in Kooperation mit der Bad Homburger Altana Kunststiftung realisierte, hat diese Zeichnungen und Grafiken von Käthe Kollwitz nach thematischen Kriterien mit den Fotografien Heinrich Zilles kombiniert. Diese Fotos, darunter erstmals öffentlich gezeigte »Vintage Prints« […] weisen den vor allem als humorvollen Zeichner bekannten Zille als Pionier der Moderne aus.
Peter Groth, Weser-Kurier, 20.02.2010