Ausstellungsprojekte

Augenblicke – Bonner Begegnungen mit Porträts des Rheinischen Expressionismus

August Macke Haus Bonn
26.01. – 29.04.2007

Konzeption und Realisierung von Ausstellung und Katalog

Eine Ausstellung mit 35 Porträts von August und Helmuth Macke, von Heinrich Nauen und seiner Frau Marie von Malachowski-Nauen, von Heinrich Campendonk, Hans Thuar, Paul A. Seehaus, William Straube, Carlo Mense, Heinrich Maria Davringhausen, F. M. Jansen und Walter Ophey im Dialog mit Texten von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bonn. Eingeladen waren u. a. ein Pianist, eine Paartherapeutin, eine Pastorin, der Direktor des Beethoven-Hauses, der Generalintendant des Theater Bonn, ein Polizist, eine Blumenhändlerin, ein Tänzer, eine Journalistin, ein Rechtsanwalt, ein Mediziner und eine Schülerin.

Ausst.-Kat. Augenblicke – Bonner Begegnungen mit Porträts des Rheinischen Expressionismus, hrsg. vom Verein August Macke Haus e.V., Bonn 2007
ISBN 3-929607-51-4

Textbeitrag »Ausdruck und Ähnlichkeit. Zum ästhetischen Konzept des Porträts in der Moderne«, S. 12-24

Mit weiteren 35 Beiträgen von Bonner Bürgerinnen und Bürgern

Martina Padberg hat eine Ausstellung kuratiert, die erfreulich viele Lesarten erlaubt: Man kann die Werke von zwölf Künstlern als Bestandsaufnahme der Porträtmalerei in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts sehen, man kann einen Querschnitt durch die stilistische Vielfalt der rheinischen Expressionisten erleben, man kann eigene Forschungen über die verblüffende Radikalität der Bildhintergründe anstellen. Und man kann […] erfahren, was 35 Bonner von 14 bis 84 Jahren mit diesen Porträts verbinden.
Thomas Kliemann, Bonner General-Anzeiger, 26.01.2007